Aktuelles

Liebe EJBO,
wir wollen euch auf diesem Wege einen kleinen, digitalen Gruß schicken! Wir hoffen, dass es euch gut geht und ihr aus der jetzigen Situation das Beste machen könnt!
Genau das versuchen wir vom Vorstand für unseren Jugendverband jetzt zu tun. Das Landesjugendcamp kann dieses Jahr leider nicht stattfinden und auch unsere Treffen im heißgeliebten Amt für kirchliche Dienste sind gerade nicht möglich. Das ist sehr schade und wir haben schon sehr Heimweh nach unserem Büro und den Treffen mit Euch! Dafür stürzen wir uns gerade mit ganz viel Begeisterung in digitale Plattformen und schauen so, wie wir trotzdem miteinander in Kontakt bleiben und coole Projekte weiterlaufen können. So haben wir zum Beispiel mit dem Tagungsvorstand und der Jugendkammer schon erfolgreich digital tagen können. Das macht uns ganz zuversichtlich, dass wir auch für die Landesjugendversammlung im April ein Format finden werden, wie wir die Landesjugendversammlung zu euch nach Hause bringen können – zumindest in Teilen.

Und natürlich sind wir weiterhin erreichbar! Unsere Mailadressen findet Ihr auf der Homepage. Also schreibt uns gerne Eure Fragen, Wünsche oder auch einfach ein paar nette Zeilen, darüber freuen wir uns natürlich immer!
Und guckt immer gerne auf Instagram unter ejbo_de oder hört in unseren Podcast “Kotzen und Motzen” rein, da gibt es immer wieder Neuigkeiten und Infos von uns.

Bleibt gesund und seid gesegnet!
Béla, Markus und Sandy

Landesjugendcamp 2020

Die Ereignisse und Einschränkungen in Bezug auf die Corona-Pandemie haben ein schwindelerregendes Tempo erreicht. Und leider machen die Auswirkungen auch vor unserem Landesjugendcamp nicht halt. In Abstimmung mit dem Vorstand der EJBO, dem Leitungskreis Jugendarbeit und dem AKD-Team haben wir heute einstimmig entschieden, das Landesjugendcamp 2020 in Bad Wilsnack abzusagen. Vor allem für die vielen inhaltlichen Programmpunkte, die gastgebende Region und die Projekte aus den Gemeinden und Kirchenkreisen tut uns die Absage sehr leid! Maßgeblich für die Entscheidung waren folgende Gründe:

  • Die Risikobewertung des Camps nach den Richtlinien des RKI hat gezeigt, dass die Veranstaltung dauerhaft mindestens ein mittleres Risikolevel erreicht.
  • Es ist nicht zu erwarten, dass sich unter den derzeitigen Rahmengegebenheiten viele Teilnehmende für das Camp verbindlich voranmelden.
  • Die Prognosen deuten nicht auf eine schnelle Verbesserung und Entspannung der Gefahrenlage hin.
  • Wir wollen alles uns mögliche tun, um die Ausbreitung des Corona-Virus nicht zu befördern, dies macht Veranstaltungsabsagen, auch über den April hinaus, notwendig.
  • Das Veranstalterrisiko steigt mit fortschreitender Zeit, da nun verbindliche Verträge u.ä. notwendig werden. Im Sinne eines verantwortungsbewussten Umgangs mit den uns anvertrauten Ressourcen erscheint uns eine Absage des Camps als alternativlos.

Wir hoffen sowohl auf Euer Verständnis als auch auf eine schnelle Besserung der Gesamtlage, damit möglichst rasch auch wieder persönliche Begegnungen und Austausch im größeren Zusammenhang angstfrei möglich werden.

Ihr habt ein Statement oder Fragen zur leider notwendigen Absage des Camps oder zur Situation der Jugendarbeit im Kontext der Corona-Pandemie? Dann schickt uns eure Gedanken gerne per Mail an h.oehme@akd-ekbo.de.


EJBO und Corona

Wir stehen als Gesellschaft, als Kirche und auch als Jugendverband vor uns unbekannten Herausforderungen. Der Coronavirus beeinflusst uns in sehr vielen Lebensbereichen. Mit dem nötigen Respekt und gemeinsamen Engagement werden wir diese Herausforderungen gut meistern.

Die Gesamtsituation macht es unerlässlich, für die kommenden Wochen Entscheidungen zu fällen. Das haben wir getan. Wir, der EJBO Vorstand, die Mitarbeitenden im AKD und der Leitungskreis der Konferenz Jugendarbeit nehmen unsere Verantwortung für die Gesundheit von Jugendlichen und Mitarbeitenden und den jeweiligen Angehörigen wahr und reagieren auf diese Gesamtsituation.

  1. Das Landesjugendcamp vom 05. bis 07. Juni in Bad Wilsnack wird abgesagt. Diese Entscheidung treffen wir schon jetzt, da wir neben den oben genannten Gründen auch das finanzielle Risiko der Veranstaltungen nicht überreizen wollen.
  2. Die Landesjugendversammlung vom 24. bis 26. April wird abgesagt. Wir werden prüfen, ob und in welcher Weise wir uns im digitalen Raum treffen können.
  3. Alle Beiräte und AGs sowie alle Vorbereitungs- und Beratungsrunden werden wir bis zum 19. April via Videokonferenzen durchführen. Dazu werden wir mit euch gemeinsam Tools testen.

Wir freuen uns auf viele neue Möglichkeiten uns zu begegnen. Das werden wir in der nächsten Zeit miteinander ausprobieren.


Internationales Bildungsforum Spielmarkt Potsdam 2020

Die Träger des Bildungsforums internationaler Spielmarkt haben aufgrund der aktuellen Entwicklung entscheiden müssen, den Spielmarkt 2020 definitiv abzusagen. Das tut weh und ist nicht schön, ist aber unerlässlich. Wir können nicht noch länger warten und keiner weiß im Moment, wie sich das Ganze entwickeln wird.

Wir freuen uns, wenn Sie/Ihr dafür Verständnis aufbringen/aufbringt. Der Plan ist, das diesjährige Motto gleich für das nächste Jahr zu verwenden. Es wäre also schön, wenn Sie/Ihr die geplante diesjährige Teilnahme auch im nächsten Jahr gewährleisten können/könnt. Ende des Jahres melden wir uns wie üblich mit der Einladung und den notwendigen Informationen.

Der Spielmarkt 2021 ist geplant am 30. April und 1. Mai!


EJBO-Preis für die 1. plastikfreie Sitzung

Wir wünschen uns, dass unsere Kirche umweltsensibler und nachhaltiger wird. Und wir sind begeistert von den Diskussionen und Workshops auf der Landesjugendversammlung. Es ist möglich, als Einzelne*r und eben auch als kirchliches Gremium Verantwortung zu übernehmen und Impulse zum Umdenken und Mitmachen zu setzen. Deshalb fangen wir an und loben einen Preis für die 1. plastikfreie Sitzung in unserer Landeskirche aus.

Hier geht´s zur Ausschreibung: EJBO-Preis 1. plastikfreie Sitzung