Konzepte

Zur qualifizierten Weiterentwicklung der Arbeit unseres Jugendverbandes hat die EJBO für einige Themenfelder Konzeptionen erarbeitet und beschlossen. Sie dienen der Orientierung und Unterstützung in diesen Bereichen und zeigen Leitlinien der EJBO auf.


Aktionsplan Inklusion

Die EJBO hat am 26.11.2022 bei der Jugendkammer-Klausurtagung einen Aktionsplan Inklusion entwickelt. Dieser beinhaltet die Selbstverpflichtung zur Implementierung von inklusiven Haltungen und Strukturen in der EJBO und ist damit ein Bekenntnis zu Offenheit und Zugänglichkeit für alle Kinder und Jugendlichen.

Aktuelles und Aktionen zu unserem Aktionsplan Inklusion findest du hier

Aktionsplan Inklusion EJBO


Konzept für Großveranstaltungen

In diesen Richtlinien  findest du alles, was die EJBO sich für Großveranstaltungen vornimmt. Darauf  wollen wir bei großen Veranstaltungen achten.

Wir glauben an Gott und  möchten seine Liebe in der Welt zeigen. Unser Glaube gibt  uns  Kraft und  zeigt  uns,  dass wir Verantwortung tragen. Unsere christliche Einstellung spiegelt sich in unserem Denken und  Handeln wieder,  auch bei unseren Veranstaltungen. Wir respektieren die Natur,  die Würde jedes Menschen und fördern ihre Teilhabe an der  Gesellschaft. Wir wissen,  dass wir immer noch lernen und Fehler  machen können. Das gestehen wir uns  zu und  gehen in diesem Sinne  auch kritisch-konstruktiv miteinander  um.  Wir bleiben dran und  dabei, unsere Wertmaßstäbe umzusetzen.

Wo EJBO draufsteht, soll christliche Lebenskunst erfahrbar sein.

Unser Konzept für Großveranstaltungen findest du hier

Richtlinien für EJBO-Großveranstaltungen


Juleica

Die EJBO hat eine Rahmenkonzeption für die Juleica beschlossen und stellt somit eine Orientierungshilfe für die Schulungen zur Verfügung.

Rahmenkonzeption für Juleica-Schulungen der EJBO


Medienpädagogisches Konzept

In einer von Medien geprägten Welt müssen medienpädagogische Angebote substantieller Bestandteil der Bildungsarbeit der Evangelischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sein. Die medienpädagogische Arbeit der EJBO zielt darauf ab, junge Menschen darin zu unterstützen, ihren Überzeugungen und Haltungen selbstbewusst, eigenverantwortlich und zeitgemäß Ausdruck verleihen zu können.

Medienpädagogisches Konzept EJBO


EJBO-Konzept für einen grenzachtenden Umgang und zum Schutz vor sexualisierter Gewalt

Wir möchten, dass sich alle, die sich in den Gremien der EJBO engagieren, und alle, die Veranstaltungen der EJBO besuchen, wohlfühlen. Wir möchten, dass sich ehrenamtliche und berufliche Mitarbeiter*innen gegen sexualisierte Gewalt einsetzen. Wir möchten, dass sie jederzeit die Grenzen anderer akzeptieren und durch ihr Wirken zur Sensibilisierung beitragen.

Falls es zu Grenzverletzungen, sexuellen Übergriffe oder zu strafrechtlich relevanten Formen der sexualisierten Gewalt kommt oder wir davon erfahren, schauen wir hin und leisten unseren Beitrag, um Betroffenen von sexualisierter Gewalt beizustehen und holen uns Unterstützung für ein einfühlsames und professionelles Handeln, das Klarheit schafft und Schutz bietet.

EJBO-Schutzkonzept

Verhaltenskodex der EKBO


An diese Personen kannst Du/können Sie sich wenden

Verantwortlich für die Umsetzung des Schutzkonzepts:
Julia Daser, Landespfarrerin für die Arbeit mit Kindern und Jugendarbeit, und Yannik Reckner, Vorsitzender der EJBO

Ansprechpersonen:
Silke Hansen, silke.hansen@ejbo.de

Unabhängige externe Beraterin:
Unabhängige externe Beraterin für Betroffene von sexualisierter Gewalt während Veranstaltungen unserer Landeskirche oder durch Mitarbeiter*innen der EKBO ist Chris Lange
Anonym geschaltetes Telefon:
0160 2043 749
mittwochs 15–17 Uhr
freitags 9–11 Uhr
vertrauensstelle-ekbo@posteo.de